Zweistöckige Schoko-Kirschtorte

DSC_4707 Obere Torte (18er Springform):

  • 2 Eier
  • 75g Zucker
  • Prise Salz
  • 120g gemahlene Mandeln
  • 60g Mehl
  • 300g Zartbitter Kuvertüre
  • 300g Sahne
  • 2 Gläser Sauerkirschen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 40g Speisestärke

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dabei langsam den Zucker und das Salz einrieseln lassen. Das Mehl und die Mandeln vorsichtig unterheben.

Eine 18cm Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig hinein geben und bei 175°C Umluft etwa 10 bis 15 Minuten backen.

DSC_4700

Die Kuvertüre grob hacken. In einem Topf die Sahne kurz aufkochen lassen, den Topf vom Herd nehmen und die Kuvertüre unter Rühren darin schmelzen. Die Ganache auskühlen lassen.

 

Je ein Glas Kirschen für den oberen und den oberen Kuchen abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen. Dann die Speisestärke mit 100ml Saft verrühren. 350ml Saft aufkochen und mit der Stärke binden. Kurz köcheln lassen und dann die Kirschen unterrühren. Alles gut auskühlen lassen.DSC_4708

Den ausgekühlten Boden waagerecht in drei Teile schneiden. Um die Torte stapeln zu können, muss diese auf einem stabilen Untergrund stehen. Ich habe sie deshalb einfach auf einem zugeschnittenen Cakeboard (Tortenpappe) aufgebaut. Die Kirschen auf den unteren Teil geben und verstreichen. Den mittleren Boden darauf legen und mit etwa einem Drittel der Ganache bestreichen. Diese mit dem oberen Boden bedecken und komplett mit der restlichen Ganache einstreichen.

 

Untere Torte (26er Springform):

  • 200g Margarine
  • 170g Zucker
  • 4 Eier
  • 400g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 75g Milch
  • 5 EL Mandellikör
  • 300ml Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 400g Zartbitter Kuvertüre
  • 200ml Sahne

Die Margarine und den Zucker cremig rühren und die Eier einzeln einrühren. Nun das Mehl, Backpulver, die Milch und den Likör unterrühren. Den Teig in eine eingefettete und mit Mehl bestäubte Springform geben und bei 150°C Umluft etwa 40 bis 50 Minuten backen.

(Die Kirschen abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen. Dann die Speisestärke mit 100ml Saft verrühren. 350ml Saft aufkochen und mit der Stärke binden. Kurz köcheln lassen und dann die Kirschen unterrühren.)

Den abgekühlten Boden waagerecht in drei Teile schneiden. Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen.DSC_4706

 

Auf den unteren Boden die Kirschen geben und mit dem mittleren Boden bedecken. Darauf die Sahne verstreichen und den oberen Boden darauf legen.

 

400ml Sahne in einem Topf kurz aufkochen, vom Herd nehmen und die gehackte Kuvertüre unter Rühren darin schmelzen. Diese Ganache etwa zwei Stunden abkühlen lassen, dann die Torte damit einstreichen und anschließend aushärten lassen. Die Ränder müssen nicht ganz glatt gestrichen werden, da sie noch mit Modellierschokolade verkleidet werden. Lediglich die Oberseite sollte relativ glatt aussehen.

 

 

Wenn die Ganache der größeren Torte ausgehärtet ist, drückt man mit dem Ring der kleineren Springform eine Markierung in die größere Torte. So weiß man nun auf welcher Stelle die Torten später aufeinander platziert werden. Da die untere Torte der oberen nicht standhalten würde, muss diese gestützt DSC_4712werden. Hierfür steckt man Cocktailstrohhalme (oder Holzstäbe) innerhalb der Markierung in die große Torte. Dabei müsst ihr darauf achten, dass die Strohhalme wirklich durch die komplette Torte gesteckt werden und gerade aufstehen, da sie sonst nicht richtig stützen. Je nach Tortengröße braucht man mehr beziehungsweise weniger Stützen. Bei dieser reichen fünf Stück aus. Die oberen Enden der Strohhalme, die noch aus der Torte herausragen, könnt ihr ganz einfach abschneiden.

Um die beiden Torten etwas miteinander zu verkleben, dass sie nicht beim Transport verrutschen, wird etwas Ganache auf die Untere aufgetragen. Nun setzt man die kleinere Torte vorsichtig in den markierten Bereich.

Mit heller Modellierschokolade habe ich die untere, helle Torte verkleidet. Dazu habe ich die Modellierschokolade dünn ausgerollt, in mehrere Streifen geschnitten (den unteren Rand gerade, den oberen etwas wellig) und an der Torte befestigt. Normalerweise hält die Schokolade von selbst, ihr könnt aber auch Royal Icing als Kleber verwenden.

Ebenfalls aus Modellierschokolade habe ich frühzeitig Rosen modelliert und diese nun als Dekoration auf der Torte platziert.

DSC_4710DSC_4718

DSC_4737

DSC_4720

Advertisements