Kirschschnecken-Kuchen

  • 220g Mehl DSC_4599
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 60g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Milch
  • 50ml Öl
  • 120g Magerquark
  • Sauerkirschen
  • Kirschmarmelade
  • 60g Puderzucker
  • Zitronensaft

Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz, Milch, Öl und Magerquark mit Knethaken einen Quark-Öl-Teig herstellen und ihn anschließend mit den Händen gut durchkneten. Nun muss er etwa eine halbe Stunde kalt gestellt werden.

In der Zeit die Kirschen abtropfen lassen.

Den Teig rechteckig ausrollen. Wer ihn direkt auf Backpapier DSC_4566ausrollt, kann ihn später leichter wieder aufrollen. Etwas Kirschmarmelade auf den Teig streichen und die Kirschen darauf verteilen. Dabei an den langen Seiten ein paar cm aussparen, da die Kirschen dort beim Aufrollen nur sofort wieder heraus gedrückt werden würden.

DSC_4567

 

Jetzt alles von der langen Seite her aufrollen und mit einem scharfen Messer mit glatter Klinge in Scheiben schneiden. Die einzelnen Schnecken in eine eingefettete und mit Mehl bestäubte Springform setzen. Wenn nun noch Lücken zu sehen sind, macht das absolut nichts, da die Schnecken beim Backen noch aufgehen und die komplette Form ausfüllen.

DSC_4569Das Rezept reicht für eine 26er Springform, ich habe es allerdings auf zwei 18er aufgeteilt, also lasst euch von den Fotos nicht irritieren.

 

Etwa 25-30 Minuten bei 175°C Umluft backen.

 

DSC_4594

 

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, Puderzucker mit so viel Zitronensaft verrühren, bis eine zähflüssige Masse entstanden ist. Lieber nach und nach Saft hinzu geben, als anfangs zu viel. 2-3 EL reichen aus. Streifenweise den Guss mit einem Löffel über den Kuchen geben.DSC_4609