Hell-Dunkle-Buttercreme-Sünde

Teig:

  • 6 Eier
  • 180g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 100g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80g Speisestärke
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver

Vanille-Buttercreme:

  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 500ml Milch
  • 40g Zucker
  • 200g Butter

Schoko-Buttercreme:

  • 1 Päckchen Schoko-Puddingpulver
  • 500ml Milch
  • 50g Zucker
  • 1 EL Rum
  • 200g Butter
  • Konfitüre (z.B. Johannisbeer-Holunder)
  • 200ml Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Mandelplättchen
  • Mokkabohnen & Schoko-Blätter

Für den Bisquit die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dabei den Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz langsam einrieseln lassen. Das Mehl, die Speisestärke, das Backpulver und das Puddingpulver mischen und auf das geschlagene Eiweiß sieben. Alles vorsichtig unterheben.

Bei 180°C Umluft wird der Teig für etwa 35 Minuten gebacken.

In der Zwischenzeit kann man schon die beiden Puddinge mit dem oben angegebenen Zutaten kochen. Damit sie keine Haut bilden, werden sie zum Abkühlen mit Frischhaltefolie bedeckt.

Vergesst nicht die Butter früh genug aus dem Kühlschrank zu nehmen, damit sie Zimmertemperatur annimmt und schön weich wird.

Einige Mandelplättchen werden in einer Pfanne ohne Fett leicht braun angeröstet.

Wenn der Boden ausgekühlt ist, wird er waagerecht in drei Teile geschnitten. Auf den Unteren und den Mittleren streicht man eine dünne Schicht Konfitüre. Ich habe für meine Torte selbstgekochte Johannisbeer-Holunder-Konfitüre verwendet, da diese nicht zu süß ist und gDSC_0579eschmacklich sehr gut zu den Buttercremes passt.

Wenn die Puddinge und die Butter etwa die gleiche Temperatur angenommen haben, wird die Butter cremig aufgeschlagen und anschließend löffelweise der Vanille- bzw. Schoko-Pudding untergeschlagen. In die dunkle Buttercreme mixt man zusätzlich noch etwas Rum.

Auf die mit Konfitüre bestichenen Böden streicht man nun jeweils eine Hälfte der hellen Buttercreme und setzt die Böden aufeinander.

Um die fertig zusammengesetzte Torte streicht man die Schoko-Buttercreme. Ich weiß nicht warum, aber ich habe mir angewöhnt bei dunklen Torten die Creme nie glatt zu streichen, sondern mit einem Löffel eine schöne Struktur zu verreiben.

Den unteren Teil der Torte habe ich mit gerösteten Mandeln verziert und mit der restlichen Schoko-Buttercreme kleine Tuffs um die Torte gespritzt. Die Schlagsahne habe ich mit Vanillezucker und Sahnesteif geschlagen und weitere Tuffs mit einer Sterntülle aufgespritzt. Mokkabohnen und Blätter aus Schokolade verleihen ihr den letzten Schliff.

Ein Gedanke zu “Hell-Dunkle-Buttercreme-Sünde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s