Rosenpralinen

  • DSC_1974 70ml Sahne
  • 200g Zartbitterkuvertüre
  • 25g Butter
  • 30ml Rosenlikör
  • kandierte Rosenblätter
  • Zucker oder Puderzucker

 

 

Die Sahne in einem Topf auf dem Herd erwärmen. Die Kuvertüre grob hacken und zusammen mit der Butter in der Sahne auflösen. Den Rosenlikör dazu geben und alles zu einer cremigen Masse verrühren.

Kandierte Rosenblätter zerkrümeln und mit etwas Zucker vermischen.

Die Rosenganache am Besten eine Zeit lang in den Kühlschrank stellen, aber aufpassen, dass sie nicht zu fest wird. Ich lasse sie meist nicht länger als eine halbe Stunde darin stehen.

DSC_1744

 

 

Nun aus der Ganache Kugeln formen und in den zerkrümelten Rosenblättern wälzen.

DSC_1756

 

 

 

 

Alternativ kann man die Ganache auch in Alu-Pralinenförmchen füllen und mit kandierten Rosenblättern dekorieren.

 

Wer lieber komplett auf die Rosenblätter verzichten mag, wälzt die Ganache einfach in Schokostreuseln.

3 Gedanken zu “Rosenpralinen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s