Gefüllte Faltfladen

Für sieben Portionen:DSC_3247

Teig:

  • 500g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 60g weiche Butter
  • 1/2 Würfel Hefe
  • etwa 250ml Milch

Füllung:

  • passierte Tomaten
  • Salami
  • Zwiebeln
  • Paprika
  • getocknete Tomaten
  • geriebener Käse

 

Die Milch für den Teig lauwarm in einem Topf erwärmen. In eine Schüssel werden alle restlichen Zutaten gegeben und anschließend zusammen mit der lauwarmen Milch mit Knethaken zu einer schön geschmeidigen Teigkugel verknetet. Den Teig noch einmal gut mit den Händen durchkneten und ihn dann mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich mindestens um das Doppelte vergrößert hat.

Für die Füllung könnt ihr natürlich Zutaten ganz nach eurem Geschmack verwenden. Ich nehme immer ganz gern Salami, die ich genauso wie Paprika und getrocknete DSC_3251Tomaten, in kleine Stücke schneide. Zwiebeln werden ebenfalls gewürfelt und kurz in etwas Margarine glasig angebraten.

Wenn der Teig sich deutlich vergrößert hat, knetet ihr ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durch. Teilt ihn in sieben Portionen auf und rollt jede einzelne dünn aus. Zuerst kommt etwas von den passierten Tomaten auf die einzelnen Fladen. Spart dabei aber die Ränder aus, da ihr sie ja noch faltet. Nun werden die restlichen Zutaten darauf gegeben und zum Schluss noch etwas geriebener Käse. Klappt die Ränder übereinander, sodass der Teigfladen komplett geschlossen ist.

Nachdem sie noch einmal etwa eine halbe Stunde gegangen sind, werden sie bei 160°C Umluft etwa 20-25 Minuten gebacken. Wenn ihr sie während dem Backen mit etwas Wasser bepinselt, bekommen sie eine schöne Bräune und werden etwas knuspriger.

DSC_3244

 

 

 

Advertisements