Beschwippste Sterne

titelWie schnell doch besonders im Advent die Zeit rennt. Die Meisten von euch haben bestimmt schon längst alle Plätzchen gebacken. Meine Dosen sind auch schon lange gefüllt. Nein, ehrlich gesagt sind sie mittlerweile eher schon wieder gut geleert. Umso dringender muss ich euch jetzt wenigstens ein Rezept für etwas aufwändigere Schokosterne mit einer Rum-Trüffel-Füllung zeigen.

Die Füllung eignet sich übrigens auch super für Pralinen. Da ich dieses Jahr wieder traditionell viele alte Plätzchenrezepte gebacken habe (Haselnusskipferl, Kokosmakronen, Buttergebäck und Co), werdet ihr in der nächsten Zeit eher noch neue Pralinen zu Gesicht bekommen. Schließlich hat der Nikolaus nicht nur Plätzchen gebracht.

 

Schokosterne mit Rum-Füllung

Teig:dsc_6925

  • 120g Margarine
  • 60g Zucker
  • 1 Ei
  • 150g Mehl
  • 1 Päckchen Schoko-Puddingpulver
  • 50g Speisestärke
  • 1 EL Milch
  • 1 EL Backkakao

Füllung:

  • 40ml Sahne
  • 80g helle Kuvertüre
  • 1-2 EL Rum

dsc_6876

 

Alle angegebenen Zutaten zu einem Knetteig verarbeiten und diesen für mindestens eine Stunde in Frischhaltefolie eingewickelt in den Kühlschrank legen.

dsc_6882

 

In der Zwischenzeit die Sahne erwärmen und die gehackte Kuvertüre unter rühren darin schmelzen. Zuletzt den Rum einrühren. Alles auskühlen lassen.

dsc_6907

 

Den gut gekühlten Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und dünn ausrollen. Große Sterne ausstechen und in jeweils die Hälfte der Sterne mittig je noch einen kleineren Stern ausstechen.

 

Die Sterne bei 180°C Umluft etwa 8 Minuten backen und auskühlen lassen.

dsc_6915

 

Wer mag, kann nun erst etwas Schokoglasur schmelzen und damit Linien über die gelochten Sterne ziehen. Auf die lochlosen Sterne dünn etwas Füllung streichen, anschließend einen Stern mit Loch darauf legen und noch etwas Füllung in das sternförmige Loch geben.

 

 

Ich möchte euch auch noch einmal an unseren leckeren Adventskalender erinnern. Inzwischen haben sich ganz wunderbare Rezepte für Lebkuchenmänner, eine weihnachtliche Cheesecake-Tarte, einen veganen Spekulatius-Cheesecake, weihnachtliche Cookies für Hunde, eine Fliederbeersuppe mit Grießnocken, einen Wintermärchen-Kuchen, typisch hessische Husarenkrapferl, einen Apfel-Streuselkuchen, Süßkartoffelpuffer mit Bratapfelmus, Springerle und heute tiroler Zelten hinter den einzelnen Türchen in den Blogposts versteckt. Und da ich weiß, was uns noch alles in den nächsten Tagen erwarten wird, kann ich euch versprechen, dass es sich auf jeden Fall lohnt, weiterhin vorbei zu schauen!

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Beschwippste Sterne

  1. Mann oh Mann, klingen die lecker. Ich habe gar keine Plätzchen gebacken, weil wenn ich die hier herumstehen habe, dann ess ich nur noch Plätzchen und das ist sehr abträglich für die Figur. Aber Deine schauen so toll aus. Von den Zutaten eher einfach, ich glaube, diese eine Sorte werde ich probieren. Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße, Heide

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für die lieben Worte, Heide 🙂 Ich fühl mich richtig geehrt, wenn du ausgerechnet diese als einzige Plätzchen dieses Jahr backen willst! Viel Freude beim Backen und hoffentlich schmecken sie dir genauso gut wie mir.
      Liebe Grüße, Jessie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s