Ich hab euch echt vermisst!

titelEs wird allerhöchste Zeit endlich wieder Leben in das Krümmelchaos zu bringen!

Viel zu lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen und das tut mir wirklich sehr leid, aber das hatte auch seinen Grund. In der Zwischenzeit herrschte bei mir wirkliches Chaos, jedoch ganz ohne Krümmel. Dafür mit jeder Menge Bauschutt und Staub. Aber das Warten und die Arbeit haben sich gelohnt! Ich habe endlich meine richtige Traumküche und kann mit dem Backwahnsinn so richtig durchstarten.

Klar, ganz so lange hat der Umbau trotz Durchbruch, komplett erneuerter Elektrik und allem Drum und Dran nicht gedauert, aber es gibt immer noch ein paar Kleinigkeiten, die unbedingt noch getan werden müssen. Gebacken habe ich trotzdem schon wieder eine Zeit lang. Und ich wollte mich auch schon wieder viel früher dem Bloggen widmen, aber irgendwie kam immer wieder etwas dazwischen. Und wenn es nur die miserablen Lichtverhältnisse waren, die mir alle Fotos versaut haben und ich letztendlich doch nichts online stellen wollte. Leute, mal ehrlich – am Schwierigsten ist es immer eine schöne Lampe zu finden oder? Die Küche ist im Landhausstil (werde ich euch bestimmt noch zeigen), aber ich finde absolut keine Lampe, die mich richtig überzeugt. Naja, egal. Der Anfang ist jetzt wieder getan und deshalb folgen nun auch wieder regelmäßiger Rezepte. Versprochen!

Der Zeitpunkt ist sowieso ideal. Alles hat makaber mit den Gehirn-Cupcakes angefangen und das Comeback nach der viel zu langen Pause ist eine Torte, auf die sich kleine Gehirne verirrt haben. Passend zu Halloween eben.

Aber jetzt reichts auch mit dem langweiligen Blabla. Jetzt gibts das Rezept und ich wünsche euch ein wunderbar schauriges Halloween! 🙂

Boden:dsc_6571

  • 4 Eier
  • Prise Salz
  • 120g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100g Mehl
  • 30g Speisestärke
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 2 TL Backpulver

Creme:

  • 600ml Schlagsahne
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200g Naturjoghurt
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 3 EL Amaretto
  • Walnüsse
  • Helle Kuvertüre
  • Kirschsoße
  • 1 Glas (400g) Preiselbeerkonfitüre
  • etwa 100g Marzipan
  • Kakaopulver

Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei die Hälfte des dsc_6555Zuckers nach und nach langsam einrieseln lassen. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker, dem Vanillezucker und etwa einem Esslöffel lauwarmem Wasser so lange in einer separaten Schüssel cremig rühren, bis sie hellgelb und dickflüssig sind. Den Eischnee zu dem cremigen Eigelb geben und zusammen mit dem Mehl, der Speisestärke und dem Backpulver vorsichtig per Hand unterheben.

 

Den Teig in eine Springform (26cm) geben und bei 175°C Umluft etwa 30-35 Minuten backen.

Wenn der Boden gut ausgekühlt ist, wird er zweimal waagerecht geteilt.

Für die Creme die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Anschließend kurz den Joghurt, die Mandeln und gegebenenfalls den Amaretto unterheben.dsc_6566

dsc_6560

 

 

Die kleinen Gehirne bestehen aus Walnüssen, welche ich einfach mit etwas heller Kuvertüre überzogen habe.

 

Jetzt wird die Torte endlich zusammengebaut. Auf den unteren Boden wird etwa die Hälfte der dsc_6564Preiselbeeren verstrichen und anschließend mit einer dünnen Schicht Creme bedeckt. Darauf kommt der mittlere Boden, welcher wieder zuerst mit dem Rest Preiselbeeren bestrichen wird. Nun das Marzipan relativ rund in etwa der Größe der Torte dsc_6568ausrollen und auf die Preiselbeeren legen. Darauf wird fast die Hälfte der übrigen Creme gegeben. Zuletzt nur noch den oberen Boden auflegen und die komplette Torte mit der restlichen Creme einstreichen. Etwas Kakaopulver darüber sieben und die „Gehirne“ verteilen. Kirschsoße sorgt für die letzten blutigen Details und schon ist die Torte fertig.

 

dsc_6577

Advertisements

9 Gedanken zu “Ich hab euch echt vermisst!

  1. Hmmm sieht ja klasse aus. Ich freue mich für dich, das das Gröbste vorbei ist. So eine Traumküche ist schon was Feines. Das Dilemma mit einer passenden Lampe kommt mir bekannt vor und konnte ich auch erst viele Wochen nachdem die Küche schon stand, lösen. Einfach abwarten, dann läuft einen das Passende schon über den Weg
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s