Wenn du dir heißen Kaffee machst..

titelEs geht bestimmt vielen Leuten ähnlich wie mir. Direkt nach dem Aufstehen brauche ich immer erst einmal eine Tasse Kaffee. Jetzt war ich sogar mal so mutig und habe selbst Brötchen gebacken. Zugegeben, das war nicht das erste Mal, dass ich Brötchen gebacken habe (oder es zumindest versuchte..). Mittlerweile verstehen Hefeteig und ich uns so gut, dass es wirklich geklappt hat!

Endlich gabs mal schön lockere, richtig leckere Brötchen. Normalerweise sind sie bis jetzt nämlich immer ziemlich hart ausgefallen. Und schaut mal auf dem Foto: Zur Feier des Tages gabs sogar Frühstück im Bett. Das sollt ihr zumindest denken.

Brainstorming: Brötchen. Frühstück. Morgens. Müde. Bett. FRÜCKSTÜCK IM BETT!

Gedacht, getan. Brötchen aufgeschnitten, Kräuterbutter darauf gestrichen. Kaffee eingeschüttet. Wurst, Käse, Paprika (jaa, ich habe immer noch total die Paprikasucht!) schön auf einen Teller gelegt. Frischen O-Saft gepresst (meine Fruchtsaft-Allergie lässt grüßen; er war trotzdem lecker). Rohes Ei aus dem Kühlschrank mit aufs Tablett gepackt. Das Tablett war sowieso viel zu klein. Gibts die auch so groß, dass sie die Hälfte meines Bettes einnehmen und man wirklich mal genug Platz für alles hat? Tomaten (schmecken zu dieser Jahreszeit einfach nicht richtig nach Tomaten) in eine kleine Schüssel gelegt. Das dürfte doch für ein schönes Frühstück reichen. Ich hab sogar extra für euch mal mein Bett gemacht! Normal bleibt die Decke verwuselt liegen und schreit mir immer wieder entgegen, dass ich zurück ins Bett kommen soll. Vielleicht sollte ich das Bett öfter mal ordentlich machen, damit es nicht mehr so kuschelig und einladend aussieht.

Nachdem ich endlich mit dem Fotografieren fertig war, konnte ich den ganzen Kram zurück in die Küche bringen. Ich bin nämlich kein Frühstücksmensch. Eine Tasse Kaffee am Morgen reicht mir völlig. Da es ja nur kleine Brötchen sind, konnte ich meinen Magen dennoch überreden, nach Essen zu verlangen. Die Paprika hat in die Wurst eingewickelt auch mal wieder sehr gut geschmeckt. Auch den Käse ließ ich mir nicht entgehen. Achja, der Kaffee. Das Einzige, worauf ich mich schon die ganze Zeit gefreut hatte. Der war echt lecker. Aber kalt. Warum nur? Aber, wenn dir das Leben kalten Kaffee gibt, wirf ein paar Kugeln Eis dazu und genieße deinen Eiskaffee! Wie gut, dass ich vor der Fotoaktion schon meine erste Tasse heißen Kaffee hatte, sonst hätte ich gar nichts zu Stande bekommen.

Naja was solls, irgendwie war ja alles lecker. Wenn auch anders als sonst. Und so wisst ihr jetzt auch mal, dass ihr nicht alles glauben sollt, was euch Blogger vormachen. Und wer zu faul ist diesen Text zu lesen, der darf mich gern um mein Frühstück im Bett beneiden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s