Adventstradition

kokosmakronen.jpg

Ihr habt inzwischen ja schon mehrere Rezepte von mir bekommen, die ich wirklich jedes Jahr backe, weil sie einfach so lecker sind. Genauso ist es mit den Kokosmakronen auch wieder. Sie gehören zu den ersten Plätzchen, die ich als kleines Mädel gelernt habe zu backen.

Wenn wir uns mal eine richtige Kokosnuss gekauft hatten, war es zwar total lustig sie zu öffnen, aber besonders lecker fand ich sie nie. Komischerweise geht es mir in der Weihnachtszeit mit den Makronen anders. Da passt der Geschmack total. Liegt vielleicht daran, dass ich einfach zu sehr auf Plätzchen stehe.

Genauso ist es mit bestimmten Weihnachtsmärkten. Hier in der Gegend gibt es welche, die ich eigentlich jedes Jahr besuche. Allerdings muss ich zugeben, dass ich es nur auf einen einzigen geschafft habe – davon habe ich euch ja bereits erzählt. Heute war ich auf meinem zweiten Weihnachtsmarkt für dieses Jahr. Und zwar in Dortmund. Ein großer Weihnachtsmarkt in einer Großstadt muss ja für ein Dorfkind auch mal sein. Genauso, wie es Kokosmakronen gibt, seit ich denken kann, so fahren wir jedes Jahr nach Dortmund. Leider kam in den letzten Jahren immer mal etwas dazwischen, aber jetzt hat es spontan doch noch geklappt. Auch, wenn die U-Bahn uns vom Parkplatz aus irgendwie in die falsche Richtung gebracht hat.. Wie gut, dass in Großstädten die Haltestellen eh alle dicht beisammen liegen und man auch zu Fuß dann schnell zum Ziel kommt. Normalerweise laufe ich an den meisten Ständen schnell vorbei. Aber einer ist mir wirklich sehr aufgefallen. Schaut selbst – da musste ich einfach stehen bleiben und mich umschauen:DSC_4868

Außerdem gibt es einen kleinen Laden direkt in der Nähe der Reinoldikirche. Mittlerweile spiele ich seit bestimmt schon 10 Jahren Gitarre. Meine erste Westerngitarre habe ich in einem Musikhaus hier in der Nähe gekauft. Die erste E-Gitarre habe ich mir in Dortmund in genau diesem Laden gegönnt und anschließend quer über den Weihnachtsmarkt, in der U-Bahn, bis zurück zum Auto getragen. Habt ihr schon einmal im Dunklen auf einem großen Parkplatz euer Auto gesucht, während euch bald die Arme abgefallen wären, weil die Gitarre so schwer ist? Das war wohl mein bester Weihnachtsmarktbesucht. DSC_4877

Dieses Jahr war er eher unspektakulär, aber trotzdem wieder richtig schön!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s